Team

Kapstadt trifft Tsüri

Wenn Sie im Netz das Wort “Fernbeziehung” suchen, werden Sie höchstwahrscheinlich auf Foren und Blog Posts stossen, die Ihnen davon abraten,  eine Fernbeziehung zu beginnen. Aber warum so negativ? Schalten Sie das Internet aus, nehmen Sie den Flieger und überbrücken Sie die Distanz!

Von Kapstadt über Johannesburg nach Zürich. Pünktlich für das tägliche Meeting!

Die letzten anderthalb Wochen haben Jonathan und ich (Sierd) nämlich mit unseren Freunden in Zürich verbracht. Richtig, wir haben die Distanz überbrückt und wir waren begeistert! Zürich ist alles, was Kapstadt nicht ist, aber bei Amazee Metrics schauen wir weiter als bis zum Horizont und zusammen können wir grosse Dinge schaffen. Kevin war in Kapstadt geblieben und so haben wir nie wirklich den Kontakt mit unserer ersten Liebe, der Mother City, verloren.

Wenn man am Montag Morgen nach 12 Stunden fliegen ohne geschlafen zu haben, die wöchentlichen Reports präsentiert und dabei auch noch Spass hat, kann man zufrieden sein mit der Fernbeziehung! Nach der Arbeit schauten wir uns zusammen die Sehenswürdigkeiten in Zürich an, genossen das tolle Wetter und lernten einander besser kennen.

Das fast vollständige Amazee Metrics Team am Zürichsee mit Evelyn, Christina, Sierd, Jonathan und Nil.

Luxemburgerli sind Macarons, die nicht aus Luxemburg kommen, sondern aus Zürich, wie wir gelernt haben. Wir bei Amazee Metrics finden auch, dass Sie die für Ihre bessere Hälfte bei der nächsten Gelegenheit unbedingt kaufen sollten. Er oder sie wird Sie nämlich bitten, mehr davon mitzubringen, wenn Sie das nächste Mal in Zürich sind,und damit wird alles besser werden! Es waren nämlich nicht nur ein paar Macarons, die die Distanz überbrückt haben. Es war die wertvolle Zeit, die wir zusammen im Büro verbracht haben. Die Momente, in denen man zusammen sein kann, ohne vom Internet getrennt zu werden: Ein Treffen in der Gondel, eine Tasse Kaffee auf der Terrasse und ein Chopfab Spezialbier mit unseren Freunden von Amazee Labs!

Ein Treffen mit alten Bekannten. #GooglePartner

Aber natürlich konnten wir nicht nur im Büro sitzen und einfach den ganzen Tag nur essen und trinken. Jonathan verbrachte das Wochenende in Chamonix, um im französischen Teil der Alpen zu wandern und ich bin ein paar Mal den Uetliberg hoch und runter gerannt. Dadurch entsteht Raum für das eine, das die Schweizer und Südafrikaner verbindet. Sie können es grillieren oder braaien nennen, was das Wichtige dabei ist, ist sonnenklar. Es ist ein wunderbares Zusammensein, um die Schönheit der Fernbeziehung zu feiern! En Guete!