Online Marketing | Search Engine Advertising | SEO

Andere Länder, andere Online-Marketing-Strategien

International erfolgreich mit der passenden Online-Marketing-Strategie

Bei einer Expansion ins Ausland spielt die Online-Marketing-Strategie eine entscheidende Rolle. Schliesslich benötigen unterschiedliche Zielmärkte unterschiedliche Massnahmen im Online-Marketing. Denn: Je nach Land ist das Nutzerverhalten komplett anders. Mit Hilfe der folgenden vier Beispiele zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Marke und Ihre Produkte auch ausserhalb Ihrer Standortregion bekannt machen.

WeChat, mehr als nur ein Messenger-Dienst im Asia-Pazifik-Raum

Kennen Sie WeChat? Nein? Kein Wunder, denn während in Europa hauptsächlich der Facebook Messenger sowie WhatsApp beliebt sind, nimmt diese Rolle im Asia-Pazifik-Raum WeChat ein. WeChat gehört zum Milliardenunternehmen Tencent und stammt aus China. Doch WeChat ist mehr als nur ein Messenger-Dienst: Nutzer können verschiedenste Inhalte, die mit der App verknüpft sind, konsumieren und sogar online shoppen. Den integrierten Bezahldienst, WeChat Pay, nutzen allein in China rund 600 Millionen Menschen. Ebenso via WeChat möglich: Offline shoppen, Rechnungen begleichen und mit WeChat Enterprise sogar die Kommunikation in Unternehmen bündeln und vereinfachen.

Möchten Sie also auf dem chinesischen Markt erfolgreich sein (egal ob B2B oder B2C) oder chinesische Touristen ansprechen, ist WeChat als Teil Ihrer Online-Marketing-Strategie ein Muss.

Suchmaschinen: Google nicht überall auf Platz 1

Während sich im europäischen und amerikanischen Markt die meisten Unternehmen bei der Nutzung von Suchmaschinenmarketing auf die Giganten Google sowie Bing konzentrieren, gibt es einige Länder, in denen Sie andere Suchmaschinen in Betracht ziehen sollten. In Russland befindet sich Yandex mit einem Marktanteil von fast 50% auf Platz 1, in China ist dies mit 65% Baidu, in Südkorea ist Naver mit einem Marktanteil von mehr als 70% der Klassenprimus.

Professional Networks: LinkedIn vs. Xing

Aber auch im DACH-Raum können bereits gravierende Unterschiede auftreten: Nehmen wir beispielsweise die beiden Business-Netzwerke Xing und LinkedIn. In Deutschland hat Xing mit rund 15 Millionen Nutzern leicht die Nase vor LinkedIn mit 13 Millionen Nutzern. In der Schweiz hingegen sind es 2.8 Millionen LinkedIn-Nutzer im Vergleich zu nur 765‘000 Xing-Nutzern. Betrachten wir den internationalen Markt, ist LinkedIn natürlich DAS Professional Network Nummer eins.

Targeting auf einkommensstarke Regionen in den USA

Wenn Sie Ihre Premium-Produkte bei einer einkommensstarken Zielgruppe bewerben möchten, haben Sie es in der europäischen Region aufgrund der hier geltenden Datenschutzrichtlinien schwer. Anders sieht dies beispielsweise in den USA aus. Aufgrund lockerer Gesetze können Sie in den Targeting-Optionen von Facebook und Google Ads die Zielgruppe aufgrund des Einkommens wählen. Dies ist zwar auch in Europa möglich, doch hier steht bei fast allen Nutzern lediglich „Unknown“.

Fazit: Kennen Sie Ihre Zielgruppe! Nur so können Sie Ihr Budget effizient in auswärtigen Regionen einsetzen. Wir helfen Ihnen gerne bei der Definition Ihrer Zielgruppe sowie bei der Umsetzung Ihrer Online-Marketing-Strategie.

Lesen Sie unsere weiteren Artikel zum Thema Online Marketing:

Erfahren Sie mehr über unsere Online-Marketing-Services: