SEO

Die Mobile-SEO-Ranking-Faktoren 2015 nach Mobilegeddon

Mobile SEO

Aufgrund des Google-Mobile-Updates vom 21. April 2015, bekannt unter dem Namen Mobilegeddon, hat sich die mobile Suche verändert. Wir zeigen auf, welche Relevanz die mobile Suche heute hat, wie sich Mobilegeddon auf die mobilen Suchergebnisse ausgewirkt hat und wie sich die Ranking-Faktoren von Mobile gegenüber Desktop gemäss der aktuellen Searchmetrics-Studie unterscheiden.

Relevanz der mobilen Suche

Die Internet-Nutzung auf mobilen Geräten hat sich in den letzten zwei Jahren weltweit und in der Schweiz mehr als verdoppelt. 80% der Schweizer Internetnutzer greifen gemäss dem aktuellen Media Use Index auch per Smartphone auf das Internet zu.

Zusätzlich zeigen die Daten von Searchmetrics, dass sich viele E-Commerce-Kunden auf dem Mobilgerät über Produkte informieren. Die folgende Grafik zeigt das Suchvolumen nach Gerät für einige E-Commerce-Keywords.

Auswirkung von Mobilegeddon

In der mobilen Suche ist der Anteil von Webseiten, die nicht für mobile Endgeräte optimiert sind, seit dem Google-Mobile-Update gesunken. Die folgende Grafik von Searchmetrics zeigt, dass nicht-mobil-freundliche URLs nach Mobilegeddon Ranking-Positionen eingebüsst haben, während Mobile-Friendly-Webseiten profitiert haben.

Die nachfolgenden Grafiken zeigen die Entwicklung der SEO-Sichtbarkeit von zwei relevanten Schweizer Webseiten – eine davon ist für mobile Endgeräte optimiert, die andere nicht.

Blick.ch: Mobile-Friendly

SEO Visibility Blick.ch

Toppreise.ch: Nicht Mobile-Friendly

SEO Visibility Toppreise.ch

Blick.ch hat also nach Mobilegeddon deutlich an SEO-Sichtbarkeit gewonnen, während Toppreise.ch aufgrund der fehlenden Optimierung für mobile Endgeräte SEO-Sichtbarkeit verloren hat.

Aufgrund der hohen Relevanz der mobilen Suche und dem Google-Mobile-Algorithmus ist es heute also zwingend, eine mobil-optimierte Webseite (idealerweise mit einem responsiven Web-Design) anzubieten.

Ranking-Faktoren: Mobile vs. Desktop

Die aktuelle Searchmetrics-Studie hat die Durchschnittswerte der Top-10-Landing-Pages und die Rangkorrelationen über die Top-30-Suchergebnisse in Google.de analysiert. Dabei wurden die folgenden relevanten Unterschiede zwischen den Ranking-Faktoren für Mobile gegenüber Desktop identifiziert:

  • Lokale Suche: Lokale Parameter spielen bei der mobilen Suche eine noch grössere Rolle als bei der Desktop-Suche. Wenn Sie ein lokales Geschäft haben, sollten Sie unbedingt die SEO-Ranking-Faktoren für die lokale Suche berücksichtigen.
  • Technische Faktoren: Für die mobile Suche sollten Seiten über eine geringere Dateigrösse und eine schnellere Ladezeit verfügen als Desktop-Seiten. Flash-Elemente gilt es vor allem für mobile Seiten zu vermeiden.
  • User-Experience:
    • Schriftgrösse: Für den Content “above the fold” (Seitenbereich, der ohne Scrollen sichtbar ist), sollten für Mobile grössere Schriftarten verwendet werden als für Desktop.
    • Interaktive und strukturierende Elemente: Aufgrund des beschränkten Platzes verfügen die analysierten mobilen Suchergebnisse (Top-30) meist über weniger interaktive und strukturierende Seitenelemente. Setzen Sie solche Elemente gezielt, aber nicht zu oft ein.
    • Werbeanzeigen: Werbeanzeigen wirken sich in der Regel negativ auf die Seitenladegeschwindigkeit aus und erhöhen die Dateigrösse. Reduzieren Sie deshalb Werbeanzeigen auf mobil-optimierten Seiten.
    • Interne Links: Mobile Suchergebnisse mit guten Ranking-Positionen verfügen durchschnittlich über weniger interne Links als die entsprechenden Desktop-Resultate. Weil die Touch-Steuerung im Vergleich zur Maus unpräziser ist, sollten Verlinkungen für Mobile über genügend Platz verfügen. Beschränken Sie die Anzahl Links in mobilem Content auf die relevantesten.
    • Bilder: Obwohl die Verwendung von Bildern generell zugenommen hat, verfügen die analysierten mobilen Suchergebnisse über weniger Bilder als die vorderen Desktop-Ergebnisse. Setzen Sie Bilder gezielt ein und optimieren Sie die Bild-Dateigrössen für die mobile Darstellung.
  • Content: Die Texte in den Top-30-Suchergebnissen sind gegenüber der letztjährigen Studie länger geworden. Die Wortanzahl in den mobilen Suchergebnissen ist aber nach wie vor etwas kürzer als in den Desktop-Resultaten. Die Verwendung von Keywords, Proof Terms und Relevant Terms sind auch für die mobile Suche relevant.
  • Social Signals und Backlinks: Mobile Suchergebnisse verfügen generell über weniger Social Signals und Backlinks als Desktop-Resultate. Ein Grund dafür ist, dass mobil-optimierte Seiten manchmal unter separaten mobilen URLs (zum Beispiel m.beispiel.ch) verfügbar sind. In der Regel werden aber die Desktop-Links geteilt und verlinkt. Zusätzlich sind einige etablierte Webseiten mit vielen Social Shares und Backlinks, die nicht mobil-optimiert sind, von den vorderen Plätzen der mobilen Suchresultate verschwunden. Social Signals und Backlinks sind aber nach wie vor relevante SEO-Ranking-Faktoren.

Die folgende Infografik von Searchmetrics fasst alle Resultate der Studie zusammen.

Searchmetrics Infografik Mobile Ranking-Faktoren

 

Haben Sie Fragen zur mobilen Optimierung Ihrer Webseite? Dann senden Sie mir gerne eine E-Mail.