Uncategorized

AdWords und die Multi-Screen-Welt: neue mobile Anzeigenformate

Suchmaschinenmarketing Amazee Metrics

Im Laufe der nächsten Monate werden Werbenden in AdWords neue Formate und Tools für mobile Anzeigen im Displaynetzwerk, zur Verfügung gestellt. 

Die vier neuen Formate, Engagement Ads, TrueView Ads, Anchor Ad und Magazine Style Text Ad, sollen leicht zu erstellen sein und geräteübergreifend eine problemlose Darstellung ermöglichen. 

 

1. Die “Engagement Ads” auf HTML5- Basis passen sich automatisch an verschiedene Bildschirmgrössen an. Es fallen nur für Klicks auf die Anzeige Kosten an. Unten sieht man eine Beispiel-Anzeige:

Engagement Ads passen sich automatisch der Bildschirmgrösse an

Die ausgeklappten Anzeigen können mehrere Interaktionsmöglichkeiten enthalten, wie das Beispiel unten verdeutlicht:

Engagement Ads bieten Interaktionsmöglichkeiten

2. Die “TrueView Video-Anzeigen” werden bereits in Gaming-Apps geschaltet, doch soll zukünftig eine grössere Auswahl an Apps in AdMob zur Verfügung stehen. Vorteilhaft beim TrueView-Format ist, dass der Werbende nur zahlt, wenn das Video angeschaut wird beziehungsweise wenn der User das Video nicht überspringt.

TrueView Video Anzeigen werden in Gaming-Apps geschaltet

3. Das “Anchor Ad bleibt auch beim Scrollen jeweils im unteren Bildschirmbereich verankert, kann jedoch vom User jederzeit beendet werden.

Anchor ad bleibt auch beim Scrollen im unteren Bildschirm verankert

4. Das “Magazin Style Text Ad“, welches bereits für Mobile Webseiten verfügbar ist, soll ansprechende Anzeigen im Stil von Printwerbung im AdMob Netztwerk ermöglichen und die Vorteile von Print- und Mobile-Anzeigen kombinieren.

Magazin Style Text Anzeigen

Google stellt AdWords-Werbenden zudem drei Tools zur Verfügung, um die Erstellung von mobilen Anzeigen zu erleichtern oder mehr aus bereits bestehenden Anzeigen zu machen.

1. Das “Auto-Resizing Tool” generiert automatisch neue Anzeigengrössen von Bildanzeigen

2. Mit dem “Flash-to-HTML5 Conversion Tool” für das Display Netzwerk und den DoubleClick Campaign Manager kann automatisch eine HTML5 Version bestehender Flash-Anzeigen erstellt werden, für Geräte und Browser die keine Flash-Inhalte unterstützen.  

3. Mit dem Tool “DoubleClick Studio Layouts” können bestehende Inhalte in aktuell 29 HTML5-Templates und In-App-Formate eingefügt werden, um Smartphone- und Tablet-taugliche Anzeigen zu erstellen.

Google kommt mit seinen Neuerungen den Ansprüchen von Mobilen Usern entgegen, die zwischen verschiedenen Geräten und Bildschirmgrössen wechseln und gibt den Werbenden mit den neuen Tools ein umfangreiches Rüstzeug.

Sollten Sie Fragen haben, freuen ich mich von Ihnen zu hören: daniela.colmegna@amazeemetrics.com