So optimieren Sie Ihre SEO-Strategie für RankBrain

So optimieren Sie Ihre SEO-Strategie für RankBrain

|

16. Mai 2017

 | 

Google's RankBrain ist mittlerweile erwachsen geworden und mittlerweile an jeder Suchanfrage beteiligt. Was bedeutet das und viel wichtiger, was können Sie tun?

Was ist RankBrain?

RankBrain ist ein AI-System basierend auf Machine Learning, das Google hilft, Suchanfragen zu verarbeiteten. Es wurde 2015 mit dem Google-Algorithmus Hummingbird ausgerollt. Damals verbesserte es die Verarbeitung von bisher unbekannten und zweideutigen Suchanfragen, mit denen Google bis anhin nicht umgehen konnte.
Nicht lange nachdem RankBrain als eines von Hunderten von Signalen in Hummingbird eingeführt wurde, wurde es das dritt-wichtigste Ranking-Signal. Die ersten beiden der Top 3 Ranking-Faktoren sind Links und Content.

Was macht RankBrain?

RankBrain sieht Muster zwischen komplexen Suchanfragen und versteht, wie sie korrelieren. RankBrain kann zum Beispiel Sprachen unterscheiden und Multi-Wort-Abfragen interpretieren. Wenn RankBrain ein Keyword sieht, das es nicht kennt, rät die Maschine, welches Wort eine ähnliche Bedeutung haben könnte und präsentiert ein entsprechendes Ergebnis.

Und wie macht RankBrain das? Laut einem der Top-Ingenieure von Google, Paul Haahr, versteht das Unternehmen selber nicht ganz, was RankBrain macht. Das unterstreicht die künstliche Intelligenzfähigkeit von RankBrain. In der Anfangsphase hat RankBrain bereits talentierte Google-Ingenieure übertroffen bei der Überprüfung von Webseiten. Die Ingenieure hatten eine tiefere Trefferquote als RankBrain beim Erraten, welche Webseiten Google bevorzugen würde. RankBrain wurde am Anfang nur für 15% der Abfragen verwendet, unterdessen, hat RankBrain eine aktive Rolle in jeder einzelnen Abfrage

Wie können Sie Ihre SEO-Strategie für RankBrain optimieren?

Da Google RankBrain als dritt-wichtigstes Ranking-Signal sieht, hat RankBrain es auf alle SEO-Listen für 2017 geschafft. Dies hat unweigerlich zu einer Aufregung in der SEO-Community geführt. Wenn es um Content und Links geht, ist es nicht so schwierig, zu verstehen, wie und was auf der Webseite optimiert werden muss. Wie können Sie Ihre Webseite nun auch für RankBrain optimieren? Grundsätzlich ist RankBrain kein Ranking-Faktor, den man auf einer Liste abhaken kann, dafür ist RankBrain zu dynamisch.

Das bedeutet nicht, dass Sie überhaupt nichts machen können. Stellen Sie sich vor, dass RankBrain wie ein Mensch vorgeht. Was möchten Sie im Internet finden? Aktuelle und relevante Inhalte, die leicht zugänglich sind. Wenn Sie mit Ihrer Webseite die beste Antwort für eine bestimmte Suchanfrage geben können, ist Ihnen eine gute Ranking-Position garantiert. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich bewusst zu sein, was die Benutzer von Ihrer Webseite wollen. Zudem ist es wichtig, relevante Inhalte zu erstellen, die auf diese Bedürfnisse der Benutzer ausgerichtet sind.  

John Mueller of Google about RankBrain

John Müller von Google Schweiz erinnert uns daran, tolle Webseiten zu erstellen und es damit auch RankBrain einfacher zu machen,  die Inhalte zu verstehen. Optimieren Sie deshalb mit dem Benutzer im Auge. Es ist zudem wichtig, nicht auf technische Aspekte wie eine schnelle Seitenladegeschwindigkeit, eine klare Seitenarchitektur und relevante Keywords in Seitentiteln und Meta-Tags zu verzichten. 

Keywords in der RankBrain-Welt

Ein allgemeines Missverständnis ist, dass RankBrain so klug ist, dass Sie keine Keyword-Recherche mehr machen müssen. In Wahrheit ist die Keyword-Recherche wichtiger denn je. Wenn RankBrain weiss, dass das Keyword „Schweizer Alpen“ die gleichen Ergebnisse zeigen soll wie „Schweizer Berge“, dann müssen Sie nicht zwei verschiedene Landing-Pages für diese beiden Schlüsselwörter schreiben. Stellen Sie sich wieder vor, dass RankBrain ein kluger Mensch ist und verwenden Sie Ihre Keyword-Recherche, um herauszufinden, was die Absicht hinter der Suche sein könnte.

Als User könnten Sie mit der Suchabfrage „Schweizer Alpen“ wissen wollen, was die Schweizer Alpen sind, welches der höchste Gipfel der Schweizer Alpen ist und wo man in den Schweizer Alpen Ski fahren kann. Die ersten beiden Absichten könnten gut zusammengefasst werden in einen grossartigen informativen Artikel über die Schweizer Alpen und ihre höchsten Gipfel. Abhänging von der Qualität des Inhalts könnte RankBrain Ihnen helfen, Ihren Artikel als Antwort auf die Frage „Wie hoch ist der höchste Berg in der Schweiz?“ zu präsentieren. Der gleiche Artikel könnte zudem als Suchresultat ausgegeben werden bei einer Suche nach Dufourspitze, dem höchsten Gipfel in den Schweizer Alpen.

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Unterstützung bei der Suchmaschinenoptimierung? Hinterlassen Sie einen Kommentar oder senden Sie mir eine E-Mail

Kommentar hinzufügen