So verifizieren Sie Ihre Webseite in der Google Search Console

Property bestätigen in die Google Search Console - Amazee Metrics

|

05. September 2017

 | 

Wenn Sie mehr Kontrolle über Ihre Webseite erhalten und wissen möchten, wie Ihre Webseite in den Google-Suchergebnissen erscheint, benötigen Sie die Google Search Console. Die Google Search Console ist ein kostenloser Service von Google, mit dem Sie das Erscheinungsbild Ihrer Webseite bei Google überwachen können. Egal, ob Webseitenverwaltung neu für Sie ist oder ob Sie ein SEO-Schwergewicht sind, die Daten in der Search Console geben Ihnen wichtige Anhaltspunkte zur Performance Ihrer Webseite.

Mit der Google Search Console, vor 2015 als Webmaster Tools bekannt, können Sie sich vergewissern, dass Google auf Ihre Webseite zugreifen kann. So können Sie Ihre Webseite bei nur minimaler Beeinträchtigung der Suchergebnisse pflegen, oder schauen bei welchen Suchaufgaben Ihre Webseite unter den Ergebnissen angezeigt wird. Bevor Sie diese Funktionen geniessen können, müssen Sie bestätigen, dass Ihre Webseite Ihnen gehört. In der Search Console heisst diese Funktion "Property bestätigen." Es gibt sechs verschiedene Methoden, wie Sie Ihre Webseite verifizieren können. Wir zeigen Ihnen in diesem Blog Post all diese Methoden und welche wir empfehlen würden. 

Property bestätigen in die Google Search Console.

Methode 1: HTML-Datei hochladen

Wenn Sie auf "Property bestätigen" klicken wie im Screenshot oben dargestellt, sehen Sie sofort die empfohlene Verifikationsmethode. Dies ist das Hochladen einer HTML-Datei auf Ihre Webseite. Diese Methode wird von Google empfohlen, funktioniert aber nur, wenn Sie Dateien direkt in den Webhost Ihrer Domain hochladen können.  

Das Hochladen einer HTML-Datei ist die empfohlene Methode für das Verifizieren Ihrer Webseiten-Property.

Es wichtig, dass die HTML-Datei auf der Hauptseite hochgeladen wird. Es hängt zwar von Ihrem Provider ab, aber dieser Ordner heisst meistens public_html, www oder wwwroot. Es ist wichtig, dass die Datei hier hochgeladen wird, da die Überprüfung sonst fehlschlagen wird, wenn die Datei in einen Subfolder hochgeladen wird. Sobald die Datei hochgeladen ist, muss sie hier zu finden sein:  http://www.ihrewebseite.com/ihre-datei-name.html

Methode 2: HTML-Tag

Wenn Sie sich mit HTML auskennen, ist es einfach, auf Ihrer Webseite einen Meta-Tag hinzuzufügen. Diese Methode funktioniert jedoch nur, wenn der Tag auf der Startseite hinzugefügt wird. Das heisst, dass wenn wir beispielsweide die Amazee Metrics Property bestätigen möchten, der Tag auf http://www.amazeemetrics.com/ hinzugefügt werden muss. 

Sind Sie HTML-savvy? Verwenden Sie die HTML-Tag Methode um Ihren Property zu bestätigen.

 Häufig tritt bei dieser Methode der Fehler auf, dass der Meta-Tag während der Überprüfung nicht gefunden werden kann. Google sucht für den Meta-Tag im Abschnitt <HEAD>. Stellen Sie sicher, dass der Tag wie im Beispiel unten eingebunden wird.

Um Ihre Property in der Search Console verifizieren zu können, muss der HTML-Tag im Abschnitt <HEAD> eingebunden werden.

Wenn Sie die Property verifziert haben, entfernen Sie den Tag nicht, da die Verifizierung damit rückgängig gemacht wird.

Methode 3: Domain-Namen-Anbieter

Über Ihren Domain-Namen-Anbieter zu gehen, ist ein weiterer Weg, die Inhaberschaft Ihrer Webseite zu bestätigen,. Ihre Domain-Namen-Anbieter ist der Internet-Hosting-Service, der die Daten speichert, die Sie benötigen, um ihre Webseiten-Propery zu verifizieren. Obwohl dies eine beliebte Methode ist, wird sie nur für ca. 50 der grösseren Hosting-Provider angeboten. Im Dropdown-Menü können Sie sehen, ob Ihr Provider dabei ist.

 Verifizieren Sie Ihre Google Search Console über Ihren Domain-Namen-Anbieter

Wenn Sie nicht sicher sind, wer Ihr Domain-Anbieter ist, können Sie dieses Tool von ICANN verwenden.
Kontrollieren Sie als erstes, ob Ihr Domain-Anbieter auf der Liste der Anbieter ist, die für diese Methode zugelassen sind. Ist dies nicht der Fall, verwenden Sie eine der anderen Bestätigungsmethoden.
Wenn Ihr Anbieter dabei ist, können Sie in den meisten Fällen Ihre Property direkt in der Search Console überprüfen lassen. Andernfalls müssen Sie eine TXT-Datei zur DNS-Konfiguration Ihrer Webseite hinzufügen. Damit können Sie Google bestätigen, dass die Domain tatsächlich Ihnen gehört. Da jeder Anbieter seine eigenen Möglichkeiten hat, einen TXT-Datei einzurichten, ist es ratsam, direkt mit Ihrem Provider zu schauen, wenn Sie unsicher sind, wie Sie vorgehen sollen. 

Methode 4: Google Analytics

Wenn Sie Google Analytics auf Ihrer Webseite eingerichtet haben, werden Sie es einfach haben, Ihre Property zu bestätigen. Sie müssen nur sicherstellen, dass Sie "Edit"-Berechtigungen für Ihr Konto haben und dass der Tracking-Code auf der asynchronen Version basiert.  Oft ist der Code falsch eingebunden. Machen Sie diesen Fehler nicht und stellen Sie sicher, dass das Snippet im <HEAD> der Webseite eingebunden ist. 

Google Analytics, ein andere Methode Ihrer Property für die Search Console zu bestätigen.

Methode 5: Google Tag Manager

Wenn alle oben genannten Methoden nicht für Sie in Frage kommen, können Sie es mit dem Google Tag Manager versuchen. Dies kann eine schnelle Lösung für das Verifizieren der Property sein. 

Verwenden Sie GTM um Ihre Property in der Search Console zu verifizieren.

Sie müssen sicherstellen, dass Sie das Container-Snippet verwenden und dass Sie die "Edit"-Berechtigung haben.  

Methode 6: Über das CMS

Obwohl diese Methoden nicht von Google empfohlen werden, gibt es andere Möglichkeiten, um Ihre Property zu verifizieren. Die beliebtesten CMS-Anbieter wie WordPress, Joomla und Drupal bieten ihre eigenen Tools und Lösungen zur Verifizierung an. WordPress-Plugin Yoast hat beispielsweise eine einfache Bestätigungsmethode im Tool eingebunden. So wie diese Extension für Joomla kümmert es sich nicht nur um die Search Console, sondern bestätigt Ihre Webseite auch in Bing und Yandex Webmaster Tools. Drupal-Entwickler würden mit der Meta-Tag-Bestätigungsmethode klar kommen, aber  dafür benötigen Sie das richtige Modul.

Wenn Sie Fragen zur Google Search Console haben, hinterlassen Sie unten eine Kommentar oder senden Sie mir eine E-Mail.

Kommentar hinzufügen